Archiv für Dezember, 2011

Ohhh…. Jacob DeKats neueste Dezember-Fotoserie hat’s echt in sich: stylisch-avantgardistisches Paris im Haut Milieu mit einem dezenten Hauch nationaltypischer femininer Verruchtheit, wie sie die Bohème des künstlerischen Montmartre der Sechziger und wilden Siebziger Jahre aufs Allerbeste zu Tage bringt: die art und Weise der knappen Bekleidung der zum Teil schwarz-weiß abgelichteten Femmes Fatales spricht Bände! Dies sind wahrhaftig anzügliche Art-Wallpaper für jeden, der eine Lektion in Sachen Strapsenoptik erteilt kriegen möchte.

* * Photographer Jacob DeKat shoots Pamela Berinier, Anastasia Bondarenko, and Rayssa Alves in the ‘One Night in Paris‘ editorial for the third issue of LOVECAT Magazine – The Art Issue.

via

The Maestro – (Kurzfilm)

Veröffentlicht: Dezember 26, 2011 in Kurzfilme/cool story
Schlagwörter:,

Ich musste anfangs so lachen, bis ich dann fasziniert war von der Lichterwelt und den Timelapse Effekten des Kurzfilms, geschweige denn der Erzählweise, also dem Storytelling, die von einer Symphonie aus Licht und Klangbild lebt, sich darüber hinaus eins Scheibenwischers bedient und einem Kerl, der mich am Ende des Films an Moses persönlich erinnert, sich der Meeresteilung aber nicht gewachsen, doch eher eines Dirigenten würdig fühlt. Welch schöne Realität (LSD?), Keine Ahnung, aber Tony Gardiner is top, kinomategraphisch exzellent, hier sein 2011 Showreel.

* A destitute man, living on city streets liberates a device and escapes to a symphony of light and sound. The idea came about by wanting to play with timelapse as a way of showing different realities. The Maestro obviously sees things differently than most people and by working the timelapse effect into the narrative, it allows us to see the world from his point of view.

Watch the film…

Ryan Leslie | Good Girl – New Music Video

Veröffentlicht: Dezember 26, 2011 in Music
Schlagwörter:,

Da haben wir Ryan Leslie endlich wieder mit ’nen neuem Joint des Visual Albums: Les is More. Das R-Les mein Favorite ist, dürfte inzwischen allen bekannt sein. Das ist das dritte Video seiner Serie, die aus 10 Musik Videos besteht, welche nach und nach den Fans offenbart wird! Und zu seiner Musik muss ich nichts sagen, mir ist egal ob er rapt oder singt, das Arrangement seiner Lieder ist unverwechselbar und er steigt von Mal zu Mal aufs nächste Level – Richtung Zenit. Ich weiss nicht wie viele Lieder wir auf dem Album zu hören bekommen, aber es hat den Anschein, dass fast jeder Song visualisiert wird, durch selbst produzierte Videos. Wahnsinn, der Typ ist Killer und on top of the game.

* The third in a series of 10 videos making up the „LES IS MORE“ visual album. „5 Minute Freshen Up“ , „Dress You To Undress You“ , and „Swiss Francs“ are scheduled to be released in January, February , and March respectively.

Edgar Katkov Pictures

Veröffentlicht: Dezember 23, 2011 in Fotografie, Photography
Schlagwörter:

Edgar Katkov schießt wahnsinnig gute Bilder, seht selbst:

so schmeckts…

Ich denk mal hier ist ein Käufer von Eigenheim der Extraklasse händeringend gesucht. Das dachten sich zeitgleich die bis dato stolzen Besitzer dieses preziösen Industrieanwesens im östlichen Pariser Nobelvorort Bagnolet, deren Namen hier nicht genannt werden – aus welchen Gründen auch immer, selbst verständlich aber ein Designerehepaar aus der Hauptstadt. Zumindest ist dieser Anhang einer ehemaligen Sägemühle mit tatkräftiger Unterstützung der Architektin Isabelle Rouyer konzipiert worden. Diese bediente sich der moderner Flächenmaße und „Modulor“-Proportionen des weltberühmten Le Corbusier und schuf somit in Zusammenarbeit mit den beiden Jungdesignern maßgeblich den Grundstein für eine Loft, die ich soo gern bewohnen würde…

* Newly built in the suburb of Bagnolet, a Parisian loft proves it can feel cosy even withan industrial pedigree. There are certain people who wouldn’t want to live in a loft but, so far, nobody has met them. A Parisian couple decided to leave the city centre for the dreary suburb of Bagnolet to find the lofty home of their dreams.

via

Ein krasser Typ, den man ganz klar supporten muss: Chris Rouse, ja und ich machs kurz: Hier haben wir den Neuen Prince! Kein Shice, der Typ ist ein Ausnahmetalent. Also wenn ich Prince nicht mehr LIVE zu Gesicht bekomme, tut es ein Gig des jungen Musikers hier auch… Chris Rouse ist auch so ein Kandidat, der sich nicht einordnen lässt, weil er jedes Genre bedienen kann. Urban-Alternative, Nu-Jazz, PoP, SouL, Funk, RnB…., mein absoluter Favorit: Village Ghetto Style. Mehr geht nicht, das Ding fetz ich mir noch rein wenn ich alt und grau bin. Wer solche Musik wertschätzt und ein wenig Ahnung hat, holt sich das Ding.

* Well known from domestic to international audiences for his talents as vocalist, musician, arranger and producer, CHRiS ROuSE now moves from his incarnation as group member for Warner USA recording artists Othello into the solo arena.

Wolltest Du nicht immer schon einmal als Marylin Monroe abgelichtet werden? Carl Morris zeigt wie, die Macher der Seite Sleeveface.com um Carl Morris haben sich etwas grandioses einfallen lassen, um für Belebung auf alltäglichen Fotoaufnahmen zu sorgen. Alle möglichen Typen von Menschen werden hinter Albencovern großer Weltstars abgelichtet, geschickt personalized, dass sie schon selbst keinerlei größere Farbunterschiede ziwschen den Starheads und den eigentlichen menschlichen Torsos zeigen. Eine einfach geile Form von Fotomontage und zeitgleich mit viel humorvollem erfinderischem Sinn.

* Sleeveface is a phenomenon which involves taking the sleeve of a vinyl record and extending the image outside of its confined frame through photography. While some are wholly accurate renditions, still others playfully cross race and gender boundaries.

see the gallery

Zeitraffung mal round in round. Wie zum heiligen Henker schafft man es nur, L.A. verdammt nochmal in eine weihnachtliche Schneekugel hinein zu pressen? Hier der Blick durch die Kugel, eine megafacettenreiche Time-Lapse von L.A. Auch hier wurde sehr geschickt getrickst, vor allem bei der Auswahl der Lichteffekte und dem weihnachtlichen Drumherum. Was man alles so aus einer mit Wasser gefüllten Glühbirne, Tannenbaumpappschablonen und der richtigen Beleuchtung zaubern kann, ist sagenhaft! Jetzt passend zu den Festtagen und na ja: Leise rieselt der Schnee über der zur Winterzeit never ever verschneiten Stadt der Engel!

* Colin Mika and Brandon Vedder of All Cut Up Films created this amazing time-lapse video of Los Angeles by photographing the city through a “snow globe”. They captured 4000 images with a custom rig, which consisted of a Canon 5D Mark II, a homemade tilt-shift lens, a light bulb filled with water, and paper cutouts for shaped bokeh.

Snow Globe Los Angeles from All Cut Up Films on Vimeo.

via

Marquese Scott: Dreamer | Dubstep (Dance Clip)

Veröffentlicht: Dezember 21, 2011 in what's this?
Schlagwörter:, ,

Dubstep und Marquese Scott gehören zusammen. Hier trifft der Slogan sicherlich zu: The Body Says What Words Cannot! Und wers nicht glaubt oder gar nicht weiss, was das heißen soll, schaut sich den Typen mal tanzend auf der Chinesischen Mauer an, der Beweis:

Marquese Scott: Dreamer – Dubstep [Video] « a kid named derby || derbysda.com.

Papst & Jazz Mixtape – Asher Roth (Free Download)

Veröffentlicht: Dezember 21, 2011 in Music
Schlagwörter:,

Papst & Jazz...hatte letzte Woche die erste Single dieses genialen Mixetapes vorgestellt: fitzelige Gitarren, saftige Beats und dennoch silky smooth was uns Asher Roth hier bietet. Hätt das echt nicht erwartet von dem kleinen Asher, winzig wie er ist (so 1,40m), macht er doch ganz grosse Musik. I like dat.. chill ass beats. Hier unten gibts den Download Link.