Cash Kings 2011 – Hip Hop’s Top 20 Earners

Veröffentlicht: Dezember 11, 2011 in Fortune/Vermögen
Schlagwörter:, , ,


1. Shawn „Jay-Z“ Carter $37 million. Ihn wird keiner mehr überholen, ist doch gar nicht möglich. Hip Hop’s führender Cash King bleibt auf Platz 1, zum Vorteil kommt ihm auch der 10 Jahres Deal über 150 Millionen mit dem Konzert Giganten Live Nation, klar dann immernoch die Anteile an den New Jersey Nets, die 40/40 Club Kette, und viele andere kleine Werbeeinnahmen. Smarter Typ!


2. Sean „Diddy“ Combs, $35 million. Musiktechnisch kommt da nicht mehr so viel, auch nicht mit den Diddy Dirty Money Nonesense wird Knete gemacht. Aber dank seiner Modelinie Sean John und Enyce, seinem Record Label Bad Boy, bei denen er lukrative Verträge abgeschlossen hat plus seiner Marketing Firma Blue Flame (der Ciroc Vodka Deal war mega etragreich) sichert er sich wieder einmal den zweiten Platz mit einem geschätzten Reinvermögen von $475 Million.


3. Kanye West, $16 million. Der selbernannte Louis Vuitton Don hats noch aufs Treppchen geschafft. Hier war er seit 2009 nicht mehr (hat ihn wohl geärgert). Sein neues Album mit die besten Kritiken und die Watch The Throne Collabo mit Jigga erklären wohl alles. Kanye West mag zwar abgehoben sein, aber Ye’s Kreativität wird sogar vom Branchenprimus bewundert. Verdiente Bronze.


4. Dwayne „Lil Wayne“ Carter $15 million . Der selbsternannter „best rapper alive“ stand im Alter von 9 Jahren schon bei Cash Money vor der Tür und wurde herzlich aufgenommen. Mit dem Ziel die Milliarde mit seinem homie Birdman (next one) in diesem Leben noch zu knacken, arbeitet er sich zu Tode und auch, wenn er im Kanst war, irgendwie half es doch um ein Nr. 1 Album zu landen und zu promoten.


5. Bryan Williams aka „Birdman“ $15 million. Bird-Wer? Platz 5..? Ja, wer Chef von Cash Money ist, sorgt wohl wortwörtlich für Cash Money. Und wer mit Lil Wayne, Drake und Nicki Minaj die Charts rockt, ist nicht mehr aufzuhalten und dominiert momentan das Hip Pop Business.


6. Marshall „Eminem“ Mathers $14 million. Nicht mehr so auf Tournee-Stress aus (ist ja auch ein Knochenjob), produziert EM einfach nur unterhaltsame Videos uns zeigt seine Skills, und die reichen ja auch. Jedes Album wird sich gut verkaufen, denn seine Musik und Skills sind einzigartig. Knapp 6 Millionen Exemplare verkauften sich wieder von der Recovery und die zusätzlichen Super Bowl Spots für Lipton und Chrysler waren ein gutes Geschäft für Slim Shady. Und mal ehrlich, ohne Marshall Arts, hätt ich mir noch vielleicht einreden lassen, Lil Wayne sei echt ein guter Rapper.


7. Andre „Dr. Dre“ Young $14 million. Ganz eindeutig, aus welchem Produkt viel Profit geschlagen wurde, Beats By Dre haben ihn 2011 auf Platz 7 gebracht und hier und da ein fetter Beat.


8. Calvin „Snoop Dogg“ Broadus, $14 million. Knapp dahinter Dre’s homeboy Snoop Dogg. Für rund 14 Mille sind das Touring und die Verträge mit Metro PCS und Pepsi verantwortlich, ja und auch das Feature mit Katy Perry darf nicht vergessen werden. Bringt den Dude sicher auf Platz 8, also genug Scheinchen über für…, na ihr wisst schon.


9. Aliuane „Akon“ Thiam, $13 million. Der World Cup spot für Pepsi und eine Mörder Tournee durch die halbe Welt spielten Akon 13 Mille ein. Der Melody Guy aus Senegal, der sogar mit MJ arbeiten durfte, bleibt in den Charts.


10. Christopher „Ludacris“ Bridges $12 million. Nicht nur die Musik, auch große Filmrollen in Fas Five und No Strings Attached und New Year’s Eve lassen den Rubel rollen für Ludacris. Darüber hinaus brachten ihm die Verträge mit Trojan condoms und Tag body spray ein paar Extra-Taler in die Taschen. Nicht zu vergessen die Einführung seiner Headphones Soul (Auch 50 Cent macht einen auf Chinese und verkauft solche Dinger bald) und der Congac Conjure (noch nie probiert drüben). Entrepreneurial work ethic, mein lieber Luda!!

Plätze
11. Wiz Khalifa $11 million
12. Drake $11 million
13. Pharrell Williams, $10 million
14. Timbaland $7 million
15. Swizz Beatz $6.5 million
16. Nicki Minaj $6.5 million
17. Rick Ross $6 million
18. 50 Cent $6 million
19. Pitbull $6 million
20. T-Pain $5 million
20.(2) Bobby „B.o.B“ Simmons $5 million

via

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s