Archiv für die Kategorie ‘Illustrationen’

Die Tiere aus der Reihe Lonesome Pack werden mit Hilfe der Double-Layer-Technik gepainted und sehen echt cool aus. Sowas würde ich mir nicht gerade an meine Wand hängen wollen (da hatten wir schon better Artworks, so dann auch bei mir zu hause zu sehen), doch Robert Farkas Arbeiten zeigen wir trotzdem.

Robert Farkas is a new media artist that composites themes based on wolves, lions, foxes and other wildlife animals. By digitally layering the Lonesome Pack, he executes them clean and fresh. Majority of his prints can be printed and purchased on t-shirts, ipod covers and several other medium.

soschmeckt…

SKETCHY M%#HERFUCKERS (allein vom Namen her sehr einprägsam!) heißt die neueste Ausstellung der stadtweit bekannten Street Art Group um die Sprayerprotagonisten RIME, KC Ortiz und Dabs Myla aus Los Angeles! Schon sehr bunte Werke zu Themen wie u.a. Social Studies, Tradition etc. in L.A.’s Known Gallery bereits seit Beginn Mai 2012 und laufen genau 2 Wochen. In ihrem Teaser hier unten spricht Graffiti-Virtuose RIME über sein derzeitiges Projekt und Inspirationen, die er in seinem urbanen Umfeld sammeln konnte…

The Seventh Letter’s RIME and KC Ortiz will be opening their new show “Sketchy M%#herfuckers” at Known Gallery, alongside Dabs Myla’s “Break Night Lovers”. Rime and KC (a photojournalist by trade) will be exhibiting pages from their sketchbooks whereas the Aussie duo will be showing a body of work encompassing mixed media installation, ceramics, painting and drawing. The exhibittion opens on May, 5th, at Known Gallery, L.A.

Get more after the Jump…

Nach seinen Pencil Art-Kunststücken hier wieder kontemporäre Kunst des Brasilianers Federico Uribe! Uribes weltweite Ausstellungen sprechen für sich – und seine Figürchen haben sogar Personality!

From far away they look like brush strokes, but when you look closely you can see that artist Federico Uribe uses conventional shoe laces for his murals. Besides his former fantastic artworks, this one’s exposed in a very creative and unique way again.

soschmeckt…

Was wäre unsere Welt ohne die einschlägigen bekannten Mogule aus Sport, Fernsehen und Medien? Was wäre tatsächlich, wenn’s so allseits bekannte Gestalten wie Donald Trump, Bill Gates, Mark Zuckerberg oder gar Sportmilliardär Tiger Woods nicht gäbe? Die Antworten danach erübrigen sich wohl. Und genau das haben sich die brasilianische Designagentur Ogilvy & Mather in Kollabo mit dem US-Vermögensblatt Forbes diesmal gedacht, indem sie die Printkampagne ‚The World without…‘ zu Tage beförderten…

Brazilian Ogilvy & Mather Design Group in Sao Paulo strikes a comic gag with Forbes‘ latest print campaign. “The World Without…” is a tongue-in-cheek celebration of the world’s richest and most famous moguls such as Donald Trump, Mark Zuckerberg, Tiger Woods, Bill Gates, Charles Branson and Eike Batista. The funny ads focus on what their absence would take away instead.

Get more after the Click…

Wenn die bloße Ansammlung hunderter Strichcodes dafür sorgt, dass nachher ganze Celebrity-Gesichter auf den Leinwänden herauskommen, die Künstler Scott Blake sich dazu überlegt hat, dann ist das schon ’ne Kunst für sich! Und dann steckt da noch hinter jedem Gesichts-Scan ’ne triftige Story über jede Starface… Nicht nur interessante BARCODE ART, sondern auch Storytelling pur noch dazu und Marilyn Monroe, Madonna, Oprah sowie Legenden Bruce Lee und Elvis würden sich freuen!

Scott Blake is an artist who creates portraits using barcodes. Celebrities and pop culture heavily impacts each and every one of us, whether we realize it or not. Each large-scale picture incorporates thousands of barcodes of purchasable items specific to each subject to make up their personal portrait.

Get more after the Jump…

Wenn sich mehrere Schichten transparenten Materials überlagern, dann war wohl Michael Murphy am Werk! Der US-Künstler hat wohl wieder seine heiße Schaffensphase gehabt und beeindruckt mit 3D-Objektarbeiten, die man nicht alle Tage so realistisch antrifft. Derer hat sich nun auch die New Yorker Gallery nine5 angenommen und ihm neulich prompt eine ganze Ausstellung LOOK gewidmet. Effektreich, hinguckerisch und prominent wird’s, wenn Murphys Arbeiten ein Gesicht bekommen!

Michael Murphy’s solo show, LOOK, recently opened at Gallery nine5 in New York. His artworks span a wide variety of media including multi-layered 3D sculptures, sound installations, and paintings with materials including nails, shadows, water, and sandblasted bullet-proof glass.

Get more after the Jump…

Hier erleben wir mal was von US-Schauspieler Jim Carrey! Den Dude muss man mögen, geht nicht anders. UND der schräge Vogel ist Künstler, er painted, und das sogar mit Werken, die nicht von schlechtesten Eltern sind. Hab’s mal irgendwann im US-Fernsehen aufgegriffen und eindeutig: Der Junge hat derbe Talent. Als wäre der Typ mit dem ultimativen Gesichtskino nicht eh‘ schon mit dem Comedy-Stempel No. 1 versehen – durfte er sogar der Einweihung seines ersten Artstudios in New York selbst beiwohnen. Die Drehs dazu gleich sofort hier einsehbar… Naja, die Gallery is’n Geheimtipp… I like.

Actor Jim Carrey’s serial humor belies his artful quest to make sense of the world and affect people’s lives. After two decades of creating wild art on the big screen, Jim Carrey is taking his artistic talents to another canvas. Quite literally. With works such as the one titled „High Visibility“ taking up copious wall space, but it’s the work on the floor that may be turning the most heads. Called „One Last Push,“ it’s a painting in black light that is projected to a soundtrack provided by none other than John Mayer. As Mayer shreds, the painting shines.

Click here to see the first CLIP:

soschmeckt…

Zigaretten, mal nicht um massig blauen Dunst zu produzieren. Eine Amsterdamer Webdesignagentur namens Iris hat sich der Glimmstängel angenommen und sie für ihre eigenen Illustrationen benutzt. Die ebenfalls holländische
Gesundheitsorganisation Stivoro beauftragte die Hauptstadtagency mit diesem Projekt, und das Resultat der Kampagnenillus – bestehend aus je bis zu 7 000 Kippen – ergibt sogar ganze erkennbare Werke. Schon nicht schlecht, um den faulen Rauchermob zumindest zu einem gewissen Teil wirksam zum Einlenken zu bringen, aber nun…ich smoke hin und wieder auch mal Eine.

The Amsterdam branch of the international marketing and advertising agency iris has created three print ads for the netherlands-based organization stivoro. in order to encourage people to quit smoking, a years worth supply of cigarettes are converted into an image portraying what could have been bought with the same amount spent on the packs. assuming that the user smokes 20 cigarettes a day, ‚open road‘, ‚pyramid‘ and ‚mr. choo‘ convert that amount into a motorcycle, world tour, and shopping spree.

Get more after the Click…


Zeitgenosse Charles Clary hat sich da etwas aus Papier zusammenfabriziert, was er seine eigene Welt nennt!
In seinen täuschend echten 3D-Rosettengebilden versteckt sich jede Menge Einbildung für den bloßen Betrachter seiner Werke. Aber bei genauerem Hinschauen sind dies nicht einfach nur fleckenartige Einkerbungen, sondern ’ne ordentliche Ansammlung arbeitsintensivster Paperforms, ganz so, als wäre sie zusammengegossen zu Motiven. Sir Clary bezieht mit seinen „Worlds“ klar Stellung und seine Klasse zahlt sich aus!

Charles Clary uses paper to create a world of fiction that challenges the viewer to suspend disbelief and venture into my fabricated reality. Notes from the artist’s statement: „I use paper to create a world of fiction that challenges the viewer to suspend disbelief and venture into my fabricated reality.“

soschmeckt…



Hier haben wir also nun die Remineszenz längst veralteter Mechanismen!
Mechanismen, in den so’was wie Tetris noch ’ne nicht unerhebliche Rolle spielten. Denn was bisher geschah, hat sich zumindest beim „festhängenden“ Londoner Floppy Disc-Spezialisten Nick Gentry im Vergleich zu vor 2 Jährchen in der Zwischenzeit um einige Floppy-Serien erweitert. Obgleich seinen wirklich sehenswerten Arbeiten bislang schon viele Altherren-Diskettchen zum Opfer gefallen sind… Noch ist der Weltvorrat an der Basis der oldschool Commodore-Hardware aber lange lange nicht erschöpft…

Nick Gentry has hit on something entirely unique and clever, he has created artwork using paints and floppy discs and has utilized the characteristics of floppy disc’s perfectly. In various pieces, Nick has made the most of the circular hardware in the center of the disc’s by incorporating them into the eyes of the portraits. This seriously makes the eyes pop and creates a great effect! hats off to Nick on this project.

soschmeckt…