Mit ‘NYC’ getaggte Beiträge

Da ist einer, der sich die Sternchen des großen US-Music Biz vorgeknüpft hat! Und – mit standesgemäßem Erfolg: Der gebürtige Brite und heute im New Yorker Brooklyn ansässige Musikknipser Phil Knott hat anscheinend schon so manch‘ einen Musikstar der R’n’B- und HipHop-Szene vor seine goldenen Linse zerren können… Leicht, soulig und aufrichtig sind seine Aufnahmen… Und dennoch mit Knotts persönlichem Etikett versehen – Smoother Content!

British bred, Brooklyn based photographer Phil Knott has been producing images for over a decade. Rich in content and creativity, Knott brings his own honest and raw individual style to his portraiture, as well as to his fashion and music photography. Key editorial clients include GQ, XL, Guardian Weekend magazine, etc.

soschmeckt…

Archi-Tectonics designed the Schein Loft in Manhattan, New York:
“Wrapping itself over and along an existing renovated six-story warehouse, the GW 497 building creates a suspended glass waterfall on the edge of New York City’s SoHo district. Eleven stories in height, the structure defines itself as a reinterpretation of the city’s strict building setback regulations. A process of mathematical inflection of the glass planes was introduced to provide a system that would transform the segmented façade into a more continuous set of glass ripples, thus creating a folded vertical landscape of glass and steel.“

soschmeckt…

Als hätte der litauische Žilvinas Kempinas mit Sitz in New York glatt nen Hochgeschwindigkeitszug durch die alte Ausstellungshalle durchrauschen lassen. Seine schon etwas betagtere, aber trancige TUBE-Installation aus ca. 80 Metern alten VHS-Kassettentapes scheint einzigartig. Cool es auch in seinem Clip von der Venediger Biennale nochmal live zu sehen!

A spectacular 80-Foot walkway formed with old strips of VHS tape. Lithuanian-born and New York-based artist Žilvinas Kempinas is quite known for his installation pieces involving unspooled videotape and electric fans. This delicate piece, entitled Tube, is an 80-foot long walkway formed by stretched strips of old VHS magnetic tape (It kind of makes someone wonder what was on that tape to begin with).

soschmeckt…

Wenn sich mehrere Schichten transparenten Materials überlagern, dann war wohl Michael Murphy am Werk! Der US-Künstler hat wohl wieder seine heiße Schaffensphase gehabt und beeindruckt mit 3D-Objektarbeiten, die man nicht alle Tage so realistisch antrifft. Derer hat sich nun auch die New Yorker Gallery nine5 angenommen und ihm neulich prompt eine ganze Ausstellung LOOK gewidmet. Effektreich, hinguckerisch und prominent wird’s, wenn Murphys Arbeiten ein Gesicht bekommen!

Michael Murphy’s solo show, LOOK, recently opened at Gallery nine5 in New York. His artworks span a wide variety of media including multi-layered 3D sculptures, sound installations, and paintings with materials including nails, shadows, water, and sandblasted bullet-proof glass.

Get more after the Jump…

Diese Arbeiten spiegeln das Werk eines wahrlich talentierten Typen wider! Unglaublich vielseitig stellt sich der Freelancer-Fotograph und Creative Director Robert Wunsch dar. Mischt groß bei heimischen Lifestyle-Blogs in Berlin mit und hat in Sachen Fotografie ein abartiges Händchen! Alle seine Aufnahmen zu zeigen würde uns hier vollkommen den Rahmen sprengen. Aber versuchen wir doch zumindest die besten Ganzkörperaufnahmen seiner Models auf den Plan zu rufen. Robert Wunsch hat nunmal die richtigen Motive im Blick, die sich in seinen Berliner und New Yorker Arbeitsumfeldern so darstellen. Schönes Portfolio. Wir bleiben dran:

Robert Wunsch lives and works as a freelance photographer between Berlin and New York. He is also the editor in chief and creative director of HIGHSNOBIETY MAGAZINE. This talented photographer works together with clients such as Artschoolvets, 3×1 New York, Bright Magazine, Clam, Columbia Four Music, Elle, GQ, Grazia, Highsnobiety, Illesteva, Intersection, K1X, Le Coq Sportif, Nike, Made Space, Maxi, Rixos Hotels, Rolling Stone, Selectism, Some Magazine, Stern, Streetwear Today, Universal Music, Warner Music, WAD.

soschmeckt…

German photographer Michael Wesely has spent decades working on techniques for extremely long camera exposures — usually between two to three years. In the mid-1990s, he began using the technique to document urban development over time, capturing years of building projects in single frames. In 1997, he focused his cameras on the rebuilding of Potsdamer Platz in Berlin, and in 2001 he began photographing the Museum of Modern Art’s ambitious renovation project. He uses filters and extremely small apertures to reduce the amount of light striking the film, creating unique images that capture both space and time.

Get more after the Click…

Ein gewisser Dustin Cohen ist hier am Werk und hat seine Homework verdammt nochmal übertroffen… Den haben wir bereichenderweise erst kürzlich entdeckt und sind darüber ungemein happy! Naja, nun wikrlich kein Wunder… Bei den Portrait- und Ganzkörperaufnahmen, die uns hier von dem New Yorker Fotokünstler vorliegen, macht’s echt Spaß, in seinen zahlreichen Collections zu blättern! Cohen, einer der Brooklyner ungeschliffenen Rohdiamanten, bei dem in zukünftigen Tagen wohl noch ein ganzer Batzen weiterer Celebrity- und Commercial-Kunstpics zu erwarten sein wird… Mister Cohen wird seine Kreise schon noch weiter ziehen und die Community sollte sich bloß hüten… Talentschmiede Williamsburg lässt grüßen!

Dustin Cohen is a New York City and Los Angeles based portrait photographer and director who has published several stunning portfolio series such as the one about ‚The Violin Macke‘, ‚Occupy Wall Street‘ or ‚commissions‘ dealing with special worldwide known brands.

soschmeckt…

Schönes Ding, bei der Zusammenarbeit von Carhartt und 5Boro entstand ein ausgefallendes Skate-Video: „New York to Detroit“…. Und es juckt echt wieder und ich bin kurz davor mir meinen Flug nach Haus in die City of all CITIES zu buchen. Der Große Apfel versteht sich, die Mucke fein, die Bilder sprechen für sich: bin erstaunt, denn die Jungs hier haben das echt gut gemacht. Selbst Detroit zeigt sich hier von der besten Seite, das sind echt beeindruckende Shots! Jetzt wo der Frühling kommt, wird man wohl auch wieder die Skater Dudes überall sehen…

* Check out this new video shot by Chris Mulhern, it features the Carhartt and 5boro crew skating from the busy streets of NYC to the desolate industrial areas of Detroit. Along with the product, the video also features the art of Pontus Alv mixed with photos shot by Bertrand Trichet and Luidgi Gaydu.

get more after the Jump…

Als ich auf ihrer Website landete, war ich geschockt von der Vielzahl von Designprojekten, die diese Innenarchitektin bereits durchführen durfte. Boa, Kelly Behoun gegört für mich auf jeden Fall zu den TOP TEN Favoritendesignerinnen, wenn’s nach Lofts und Studios im unverwechselbaren Big Apple ginge… und auch wieder frisch eingeflogen eine Behausung mit absolutester Wohlfühlgarantie! Man nennt sie auch the QUEEN OF WHITE, und in Collabo mit Alex P. White hat sie sterile Formen idealst mit bunten, verspielten, futuristischen Artworks an den Wänden zu kombinieren gewusst… Genial auch die Raumaufteilungen in jeder einzelnen der Condo-Räumlichkeiten! Ich schwärme ganz besonders für die weiße Sitzecke direkt an der Eckfensterfront (neonbeleuchtet, möcht‘ ich bitten!) Was haut euch denn so weg? gespannt sind wir jedenfalls…

* An interesting feature of Kelly Behun’s work is the way she manages to mirror urban life in her projects. For today we decided to showcase some of the interiors envisioned and implemented by the studio of the modern artist, as we consider they represent a real American design trend nowadays. Seen on Desire to Inspire, the imposing penthouses feature an elegant and minimalist design, defined by a soft color palette.

Get more after the Click…


Lifestyle hin oder her. Ein Ort auf dieser Welt verzaubert einen immer wieder aufs Neue mit aufregendsten Motiven. Die Never Ending Story des urban life – hautnah und in authentischster Aufnahmequalität – zeigt uns zum wiederholten Male, wie sehr es sich lohnt, dorthin wieder und immer wieder einen Abstecher auf die Halbinsel zwischen East- und Hudson River zu machen, auch wenn man sich gerade einmal nur eben 6000 Km und mehr östlich des Finanzmolochs aufhält. Ob es die pfundige black Lady von der Straßenecke in Harlem, das weiblich-männliche Hipster-Mannequin in Soho oder einfach nur die mexikanische Muddi, die auf den Bus heim wartet, sind; alles Menschen, die so sehr und auf ehrliche Weise ihre Stadt prägen und sie zu dem machen, was sie schon lange war und heute einmal mehr ist: Faszination pur im wahrsten Sinne des Wortes! Diese Fotographien sind ein wahrer Augenschmaus, denn was anderes können sie nunmal nicht sein – no damn way! SoSchmeckt kann hiervon ein Liedchen trellern. Überzeugt Euch doch einfach wieder einmal selbst – der Big Apple is Schuld dran!




so schmeckts…