Mit ‘Vimeo’ getaggte Beiträge

Als wäre der russische HauptstadtWerbeviedmoloch Moskau als Wirtschaftsstandort nicht schon riesig und teuer genug. Naja, die Macher des folgenden Werbevideos wieder einmal in Form einer Time-Lapse haben echt ’n gemächliches, chilliges Wintererwachen der Federation Towers in dem über 2 500 Kilometer von unserer Big Capital entfernten Ostmetropole kredenzt. Sowohl abends, nachts wie auch tagsüber ist es dem Commercial gelungen, beste atmosphärische Raffungen einzufangen. Lässt sich nunmal nicht anders sagen… Die russischen Nationaltowers müssten in der Zwischenzeit auch schon für den neurussischen Bonzenadel fertiggestellt sein, ganz zur Freude unseres allzu bekannten Fädenziehers Putin!

Some commercial timelapse video made for Federation Tower, Moscow City, Russia.

soschmeckt…

It’s the D-O-Double-G, Schnüffelhunde in the Air! Ja, für jeden Hundeliebhaber ist was dabei. Ich hätte ja schon lange so’n Viech (bin nicht am haten!) bei mir gehabt, da bleibt nur einfach keine Zeit über! Mit so’nem WauWau könnt ich ja dann auch nicht spontan mal eben die Welt bereisen. Man kann sein geliebtes Haustier ja dann auch nicht einfach so weggeben – die armen Dinger! Ich kenne die lustigen Hundeflugbilder schon seit längerem, bin aber umso froher, heute nochmal auf sie gestoßen zu sein und noch herrlicher, jetzt alles inner Kombo mit dem dazugehörigen PLEIX-Clip.

This spot definitely gives huge credit for Birds as created by Produced by Pleix/Blink. Music: Vitalic, PIAS. Pleix is a virtual community of digital artists based in Paris. Some of us are 3D artists, some others are musicians or graphic designers. This website is the perfect place to share our latest creations.

Get more after the Jump…



Dass selbst die Werbeindustrie mittlerweile auf Wingsuite-Flying aufmerksam geworden ist, zeigt wie populär diese Sportart und generell der Hype um den alpinen Extremsport mittlerweile geworden ist!
Hier gibt´s ein cooles Making of vom Wingsuit-Spot des Sportwasser-Herstellers Active O² der bayerischen Adelholzener-Gruppe… Den Clip musste ich mir trotz der Länge gleich mehrere Male anschauen, und selbst die Choreo ist top!

* How to make a film with wingsuiters? The analog commercial movie about the german table water brand Active O² (by Adelholzener) is at the end of video. Interesting to watch behind the scene. Agency: Heye, Group, Production: Hager-Moss, Director: Chris Paterson, Basejumpers: Andy West and Dave Barlia

Get more after the Jump…



Normalerweise haben wir ja solche coolen Filmchen nur aus New York parat…
Aber London, da es ja glatt nebenan liegt, geht hier ausnahmsweise auch mal duuurch.. Nunja, hehe, alles in allem doch nur ein Quäntchen so aufregend wie der große Apfel in Übersee! …Dennoch: das hier aufgnommene Video zeigt die beiden Jungs Dominik Hildebrandt und seinen Bruder aus Stuttgart Auf ihrem Weekend-Trip in London, ein paar Stores und Touristen-Locations und das Nord-London Derby Arsenal gegen Tottenham. Also unter den Britain-Liebhaber sicherlich für jeden etwas dabei! City, Shops, Fußball! Schaut’s euch an und zieht den Vergleich zum großen Bruder an der Liberty…

Get more after the Jump…

Datt musste aber ’ne endlose Papierschnippelei gewesen sein! Der gute Mann Josh Ritter war so frei und hat sich diese ganzer Mühe mal für uns gemacht und siehe dar, was alles Schönes dabei herumgekommen ist! Zusammen mit dem Kreativregisseur Erez Horovitz hat er eine Art Pappkunst Stop Motion-Animation auf die Beine gestellt, die mit Love Is Making Its Way Back Home ein Fall für sich ist – und nebenbei heute ganz hoch im Kurs… Und da gebt ihr mir doch nichts als Recht!

* This great new video for Josh Ritter’s Love Is Making Its Way Back Home was directed by Erez Horovitz and involves the meticulous animation of over 12,000 laser-cut pieces of construction paper. In addition to that you can learn more about how it was done and see some great behind the scenes shots on Josh Ritter’s blog.

Get more after the jump…

Es geht auch gemächlich, in geschmeidigen Tönen, um feinste Lichtexplosionen perfekt aussehen zu lassen. Das hat sich sicherlich auch Ólafur Arnalds bei seiner einschlagenden Idee gedacht. Nur ist dieses Video bei mir noch emotionaler eingeschlagen als es seine Vorstellungen von progressiver Lichtenergie womöglich vorsahen…Wer hätte denn gedacht, dass diese Aneinanderreihung natürlicher Elemente zu solch einer farbenfrohen und berauschenden Darbietung ausarten würde? Vielleicht hab‘ ich’s einfach durch Kinderaugen bestaunt, it’s worth to take a look!

Ljósið (previously known as Let Yourself Feel) from Esteban Diácono on Vimeo.

via